Entdeckt
smiley_JeremyEades_flickr
Freitag, 23. September 2016, 09:00 Uhr

Wenn traurige Musik glücklich macht

Bittersüße Melancholie

Traurige Musik muss nicht unbedingt auch traurige Gefühle hervorrufen - gerade Menschen mit hohem Empathievermögen empfinden da Glücksgefühle, wo andere sich heulend zusammenkrampfen.

Manche Menschen lassen sich nur von Guter-Laune-Musik beschallen, andere hingegen bevorzugen düstere und schwermütigen Sound. Was sagt das über den Charakter aus?
Traurige Musik hat verschiedene Wirkungen auf den Menschen. Entweder zieht einen die Musik runter und bezieht sie auf negativen Erfahrungen. Oder man bekommt intensive und angenehme Gefühle.

Wer sind die Menschen, die bei finsteren Tönen glücklich sind?
Laut einer finnischen Studie sind die Teilnehmer nach einem psychologischen Charaktertest als sehr empathisch eingestuft worden. Diejenigen, die sensibel genug sind, das Leid einer anderen Person selbst zu spüren – und das passiert im übertragenen Sinne mit der Musik – erfahren dadurch Genugtuung.

Also, alles gut, falls ihr euch tagtäglich in den traurigsten Melodien verliert, euch davon aber nicht runterziehen lasst. Ihr seid absolut nicht komisch. Ihr seid sogar äußerst sozial und mitfühlend.

Die wunderbar traurigen Lieder der Redaktion
 
Wir haben die traurigen Songs für euch gesammelt, die uns trotzdem gute Laune machen.

Lola (Moderation)



Elise (Moderation)



Anna (Online-Redaktion)


Steffi (Verkauf)



Playlist: egoTristesse
 
Weil wir so gut drin waren und beim gemeinsamen Brainstormen viel mehr als nur ein Song pro Person gefallen ist, haben außerdem noch eine komplette Playlist erstellt.

Falls ihr noch Vorschläge habt: her damit und an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken !